Warning: substr() expects parameter 1 to be string, array given in /homepages/41/d13360073/htdocs/wp-includes/functions.php on line 1709

Deutschland – Türkei

[inspic=2200,right,fullscreen,thumb] Die Würstchen gab es wahlweise mit Schwein oder Lamm, die Fans auf den Rängen waren rot-weiß. Doch Rot war beim Quali-Spiel Deutschland gegen die Türkei deutlich in der Überzahl und auch viel lauter als die Fans in Weiß.

Schon auf den Straßen zum Stadion verkrümelten sich die deutschen Fans lieber in dunkle Ecken, während die euphorischen Anhänger der Türkei in rote Fahnen und Fan-Utensilien gehüllt laut singend zum Eingang zogen. Mancher Pyro brannte schon über eine Stunde vor Anpfiff.
Auch im weiten Rund beherrschte Rot das Bild, nur die Ostkurve war durchgängig in Weiß gehüllt. Dort hatte der Fanclub Nationalmannschaft weiße T-Shirts mit dem Aufdruck „Heimspiel“ verteilt. Auch die Choreographie vor Spielbeginn erinnerte daran, dass ja die deutsche Mannschaft hier der Gastgeber war.
Die Gäste scherte das wenig. Sie sangen und brüllten so infernalisch laut, dass von den deutschen Fans lange Zeit kaum etwas zu vernehmen war. Versuchten die Deutschen in einem der seltenen ruhigen Momente einen Schlachtruf anzustimmen, wurden sie gnadenlos niedergepfiffen. Daran änderte auch der Führungstreffer für Deutschland kurz vor der Pause nichts (Klose, 42.). Noch war die Zuversicht der Türken riesig.
Gepfiffen wurde auch gegen den deutschen Nationalspieler Mesut Özil, kaum dass er auch nur in die Nähe des Balles kam. Selbst in der Halbzeit, als Özil mit den übrigen Jungs der Nutella-Gang im Werbespot auf der Videowand zu sehen war, gab es Pfiffe. Den Mesut schien das jedoch mit zunehmender Spieldauer sogar zu beflügeln. Er suchte Zweikämpfe, hielt den Ball möglichst lange, bevor er ihn abspielte. Schließlich lauerte er in Mittelstürmer-Position auf seine Chance zum Torerfolg. Und er wurde belohnt, erzielte das 2:0 für Deutschland (79.).
Da wurde es schlagartig ganz ruhig unter den türkischen Fans. Die ersten verließen das Stadion und spätestens mit dem 3:0 von Klose (87.) leerten sich die Ränge schlagartig.
Zurück blieben die Fans in Weiß, die ihre Mannschaft für einen überzeugenden Sieg feierten.
[mygal=deutschlandtuerkei08102010]

Posted by | View Post | View Group



Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.